Für ein bunteres Tirol

so Funktioniert's

Flächen, Saatgut
und Aussaat

Egal ob Gemeinde, Tourismusbetrieb, Firma, Landwirt oder Privathaushalt. Machen Sie einen Teil Ihrer Grünfläche zur Tiroler Blumenwiesn. Es eignen sich nahezu alle Standorte, bevorzugt werden nährstoffarme (magere) Böden. Geschulte Mitarbeiter des Maschinenring beraten zur Anlage und richtigen Pflege.

Für die Tiroler Blumenwiesn werden je nach Standort ein- und mehrjährige Blühmischungen mit ausgewähltem Saatgut angeboten. Für die Insekten bieten mehrjährige Blühflächen und -streifen die besten Lebensbedingungen. Tiroler Blumenwiesn werden von geschulten Mitarbeitern des Maschinenring professionell angelegt. Bei der Anwendung in der Landwirtschaft erfolgt die Anlage durch die Bewirtschafter selbst. Die vorgesehenen Flächen werden den Anforderungen des Saaguts entsprechend vorbereitet, mit dafür geeigneten Maschinen bearbeitet und auf Wunsch auch später vom Maschinenring betreut.

saatgut

Für die Anlage von Tiroler Blumenwiesn wurden vier Saatgut-Mischungen für die unterschiedlichen Einsatzbereiche und Untergründe zusammengestellt:

Kommunaler, gewerblicher
und privater Bereich

Landwirtschaft

Parameter wie Nährstoffgehalt, pH-Bereich und Feuchtegehalt sind für die Entwicklung von Blumenwiesn wichtig und bestimmen auch die tatsächliche botanische Zusammensetzung einer Ansaat, die sich daher je nach Standort sehr unterschiedlich entwickeln kann. Je nach Voraussetzungen werden unterschiedliche Saatgutmischungen empfohlen. Um den Erfolg der Saat zu gewährleisten und für ein nachhaltiges Blühen zu sorgen, sind außerdem Pflegemaßnahmen wie ein Säuberungsschnitt im Herbst notwendig. Die Ansprechpartner beim Maschinenring stehen für die Auswahl der richtigen Flächen und die notwendigen Vorbereitungs- und Pflegearbeiten zur Verfügung.

Verantwortung

Das Thema Verantwortung spielt bei diesem Projekt eine bedeutende Rolle. Eine Verantwortung, die wir alle haben. Mit der Anlage einer Blumenwiesn und der ausdauernden Wildblumenmischung setzen Sie ein Zeichen.

Diese besteht aus ausgewählten Gräsern, Kräutern und Feldblumen mit besonders hohem Wert für Bienen, Hummeln, Wildbienen, Schmetterlinge und viele weitere Insekten.

Ihre Blumenwiese wird nicht 365 Tage lang im Jahr bunt sein. Abhängig von den Witterungsverhältnissen und der Bodenbeschaffenheit variiert die Zeit der Blüte. Doch das ist eigentlich das Natürlichste der Welt. Wichtig ist, dass die Insekten zu jener Zeit ihr Futter bekommen, wenn sie es am dringendsten benötigen.

Verantwortung übernehmen und

mitmachen!

Mitmachen kann jeder, egal ob Gemeinden, Unternehmen, Private oder Landwirte: Also, Verantwortung zeigen, Blumenwiesn anlegen und Artenvielfalt erhalten – mach mit!